Schachverein Königsspringer Großauheim 1929 e.V.
Schach für alle! Turnierschach,  Jugend, Schüler, Senioren,Hobbyspieler. Bei uns findet jeder etwas  für sein Niveau. Alles ist möglich!
© Copyright: Schachverein Königsspringer Großauheim 1929 e. V. Impressum
Spielbericht der Zweiten
Peter Hochbrückner hat gerade einen Bauern gewonnen, wird ihn aber im nächsten Zug wieder zurückgeben müssen.
Winfried Blosze sucht nach dem besten Zug, seine überlegene Stellung zu gewinnen
Königsspringer siegen gegen Wächtersbach Wächtersbach tritt mit zwei Spielern weniger in Unterzahl an, Grossauheim verliert keine Partien In der Bezirksliga gewann die zweite Mannschaft des SV Königsspringer 1929 Großauheim mit 6 : 2 gegen das zweite Team der SG Wächtersbach / Sotzbach. Grossauheim verlor keine Partie. Vier Spieler gewannen und vier Partien endeten unentschieden (Remis). Wächtersbach hatte allerdings mit dem Problem zu kämpfen, dass sie zwei Bretter durch kurzfristige Absagen nicht besetzen konnten. So ging Grossauheim bereits zu Beginn mit zwei Punkten in Führung. Winfried Blosze, Grossauheim, setzte seinem Gegner, Horst Klimesch zu. Dieser meinte sich durch die große Rochade retten zu können, rannte damit aber in sein Unheil und Blosze setzte kurz darauf zum erfolgreichen Mattangriff an. Christian Leiherer wehrte einen Mattangriff der Wächtersbacherin Susanne Mainka durch mehrfachen Figurentausch ab und konnte am Ende eine Figur gewinnen. Mainka gab daraufhin auf. Der Großauheimer Reinhard Wolf hatte starken Druck gegen die Stellung Walter Mainkas aufgebaut. Nach dem Damentausch allerdings verflachte die Stellung und beide einigten sich auf Remis. Auch die folgenden drei Partien endeten mit einem Remis. In der Partie zwischen Peter Siegert und Helmut Kauck hatten beide ihre Bauern derart verzahnt, dass an ein Durchkommen nicht zu denken war. Peter Hochbrückner hatte zwar Siegfried Herchenröther einen Bauern abgewonnen, musst ihn aber in der Folge wieder zurückgeben. Und Gernot Zahn bot in schlechterer Stellung ein Bauernopfer an, um durch eine größere Initiative seiner Figuren Michael Stumpp besser zusetzen zu können. Stumpp jedoch lehnte das Opfer ab und konnte dann im Weiteren nicht durchdringen. Nach vier Runden steht Grossauheim 2 damit auf Platz 3 der Tabelle. In der nächsten Runde spielen sie gegen die erste Mannschaft der Schachfreunde Heusenstamm, die im Moment drei Plätze hinter Grossauheim stehen. KH
Schachverein Königsspringer Großauheim 1929 e.V.
Spielbericht der Zweiten
Königsspringer siegen gegen Wächtersbach Wächtersbach tritt mit zwei Spielern weniger in Unterzahl an, Grossauheim verliert keine Partien In der Bezirksliga gewann die zweite Mannschaft des SV Königsspringer 1929 Großauheim mit 6 : 2 gegen das zweite Team der SG Wächtersbach / Sotzbach. Grossauheim verlor keine Partie. Vier Spieler gewannen und vier Partien endeten unentschieden (Remis). Wächtersbach hatte allerdings mit dem Problem zu kämpfen, dass sie zwei Bretter durch kurzfristige Absagen nicht besetzen konnten. So ging Grossauheim bereits zu Beginn mit zwei Punkten in Führung. Winfried Blosze, Grossauheim, setzte seinem Gegner, Horst Klimesch zu. Dieser meinte sich durch die große Rochade retten zu können, rannte damit aber in sein Unheil und Blosze setzte kurz darauf zum erfolgreichen Mattangriff an. Christian Leiherer wehrte einen Mattangriff der Wächtersbacherin Susanne Mainka durch mehrfachen Figurentausch ab und konnte am Ende eine Figur gewinnen. Mainka gab daraufhin auf. Der Großauheimer Reinhard Wolf hatte starken Druck gegen die Stellung Walter Mainkas aufgebaut. Nach dem Damentausch allerdings verflachte die Stellung und beide einigten sich auf Remis. Auch die folgenden drei Partien endeten mit einem Remis. In der Partie zwischen Peter Siegert und Helmut Kauck hatten beide ihre Bauern derart verzahnt, dass an ein Durchkommen nicht zu denken war. Peter Hochbrückner hatte zwar Siegfried Herchenröther einen Bauern abgewonnen, musst ihn aber in der Folge wieder zurückgeben. Und Gernot Zahn bot in schlechterer Stellung ein Bauernopfer an, um durch eine größere Initiative seiner Figuren Michael Stumpp besser zusetzen zu können. Stumpp jedoch lehnte das Opfer ab und konnte dann im Weiteren nicht durchdringen. Nach vier Runden steht Grossauheim 2 damit auf Platz 3 der Tabelle. In der nächsten Runde spielen sie gegen die erste Mannschaft der Schachfreunde Heusenstamm, die im Moment drei Plätze hinter Grossauheim stehen. KH
Peter Hochbrückner hat gerade einen Bauern gewonnen, wird ihn aber im nächsten Zug wieder zurückgeben müssen.
Winfried Blosze sucht nach dem besten Zug, seine überlegene Stellung zu gewinnen